Holztisch abschleifen | Alten Tisch schleifen & aufarbeiten

Seit einigen Jahre liegt der sogenannte “Used” – Look im Trend. Dabei soll den Möbelstücken eine langjährige Nutzung anzusehen sein. Vielen Menschen gefällt dieser Look, andere hingegen bevorzugen dann doch ein makelloses Aussehen.

Der Tisch ein Alltagsgegenstand

Tische gehören mit Abstand wohl zu den am häufigsten verwendeten Möbeln. Damit Holzmöbel und Holztische lange halten müssen Sie diese regelmäßig aufarbeiten und lackieren.

Doch selbst bei der besten Pflege wird man einem Holztisch früher oder später das Alter ansehen und ein renovieren wird notwendig. Mit ein wenig handwerklichem Geschick muss man das Aufarbeiten nicht machen lassen, sondern kann es selbst machen.

Erfreulich ist, dass sich die Kosten für das Aufarbeiten und ein eventuelles Lackieren in Grenzen halten.

Schleifen Sie Ihren Holztisch, damit er wieder wie neu aussieht

Eine gute Vorbereitung ist für das Aufarbeiten wichtig

Bevor man an das Aufarbeiten eines alten Holztisch geht, sollte man sicherstellen, dass alle Werkzeuge und Materialien vorhanden sind. So lässt sich eine Zwangspause, um Material oder Werkzeug zu besorgen, vermeiden.

Für das Abschleifen benötigt man nicht viel Werkzeuge. Eine Schwingschleifmaschine oder ein Vibrationsschleifer reichen vollkommen aus. Dazu kommt passendes Schleifpapier in der Körnung 40 bis 60 für den Grobschliff, 80 bis 120 für den mittleren Schliff und 180 bis 240 für den Feinschliff.

Für manche Stellen können ein Schleifklotz oder Schleifschwamm hilfreich sein. Grobe Farbabplatzer beseitigen Sie am schnellsten mit einem Spachtel. Zum Entfernen des Schleifstaubs sollte noch eine Bürste mit mittelfesten Borsten vorhanden sein.

Damit der Schleifstaub nicht in die Lungen gerät, empfiehlt es sich, eine Atemmaske zu tragen.

Farblos lackierte alten Holztisch abschleifen

Tolle Anleitung, wie Sie Ihre Tischplatte abschleifen und aufarbeiten

Ein Tipp vorweg. Falls möglich schleifen Sie den alten Tisch im Freien, in der Garage oder dem Hobbykeller. Der feine Staub des Schleifens verteilt sich schnell in jeder Ritze. Einen alten farblos lackierten Holztisch abschleifen erfordert wenig Aufwand.

Als Erstes wird mit dem groben Schleifpapier die farblose Lackierung entfernt. Mit dem mittelfeinen und feinen Schleifpapier können Sie noch vorhandene Reste abschleifen.

Für eine wirklich gleichmäßige Fläche weichen Sie das Holz mit einem Schwamm ein und lassen es trocknen. Durch diesen Vorgang stellen sich eventuell vorhandene Holzfasern auf. Diese können Sie mit einem feinen Schleifpapier abschleifen.

Beachten Sie, dass Sie immer in Richtung der Maserung schleifen und nicht quer dazu. Ist das Abschleifen beenden können Sie den alten Holztisch wahlweise ölen, beizen, lasieren und mit einem farblosen Lack neu lackieren.

Farbig lackierte alten Holztisch abschleifen

Mit welchem Schritt man beginnt, hängt ein Stück weit vom Zustand der Oberfläche ab. Ist der alte Holztisch lackiert und blättert die Farbe bereits ab, beginnt man mit dem Spachtel. Mit diesem werden die losen Farbschichten entfernt. Gehen Sie dabei ruhig etwas gröber vor.

Desto mehr Farbe sie mit dem Spachtel entfernen können, desto einfacher werden die nächsten Arbeitsschritte. Nun kommt die Schwingschleifmaschine oder der Vibrationsschleifer zum Einsatz. Mit dem groben Schleifpapier wird der erste Schliff durchgeführt.

In den weiteren Schritten werden mit dem mittelfeinen und feinen Schleifpapier eventuelle Stufen abgeschliffen. Denn selbst bei gründlichster Arbeit wird man nicht alle Farbreste entfernen können. Hierzu müsste die komplette obere Schicht entfernt werden, da die Farbe in die Poren eingedrungen ist.

Nun können Sie den alten Holztisch mit einer neuen Farbe lackieren. Übrigens sollten Sie bei den Zwischenschritten auf die Wässerung verzichten. Die alte Farbe würde nur die Poren des Holzes versiegeln.

Welche Farbe Sie für das Lackieren verwenden, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Wann ist die Überarbeitung angezeigt?

Gerade einen alten Holztisch müssen Sie in regelmäßigen Abständen abschleifen, neu aufarbeiten und lackieren. Wie oft das Aufarbeiten und eventuelle Lackieren geschehen sollte, lässt sich nur schwer festmachen. Hier spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

Zum einem wie häufig der Holztisch benutzt wird. So können heiße Gegenstände schnell zu unschönen Brandflecken führen. Ein direktes Schneiden direkt auf der Tischplatte führt zu Kratzern. Aber auch der Standort kann deutliche Gebrauchsspuren hinterlassen. So müssen Sie einen Tisch, der in der Sonnen oder sogar im Freien steht, häufiger erneuern.

All das können Faktoren sein, die ein Auffrischen, Aufarbeiten oder Streichen und Lackieren eines alten Tisches notwendig machen.

Bewerten Sie uns:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Menü